Dokumentationspflicht

Aufbewahrungsfristen

Hinweis: Bei Weitergabe der Ordination sollte darauf geachtet werden, dass der Nachfolger die Unterlagen übernimmt und für die restliche vorgeschriebene Dauer der Aufbewahrungsfrist aufbewahrt.

Was muss aufbewahrt werden?Weshalb (Rechtsgrundlage)?Wie lange?
Betriebsorganisation
Krankengeschichte (Patienten-
dokumentation) inkl. Röntgenbilder und kieferorthopädischer Anfangs- und Endmodelle
§ 19 ZÄG10 Jahre
Konformitätserklärungen für Zahnersatz und KFO§ 3 Abs. 5 Verordnung über die Konformitäts-bewertung v. Medizin- produkten5 Jahre
Vermerke über Bezug und Verwendung von Suchtgiften§ 8 SV3 Jahre
Suchtgiftrezept§ 18 SV3 Jahre
Protokoll über wiederkehrende sicherheitstechnische Überprüfung von Medizinprodukten§ 6 MPBV5 Jahre
Gerätedatei§ 8 MPBV5 Jahre
Röntgenunterlagen/Strahlenschutz
Strahlenschutzunterweisungen und Arbeitsanweisungen§ 16 AllgStrSchV7 Jahre
Dosimeteraufzeichnungen§ 31 AllgStrSchV- 7 Jahre
- Aufzeichnungen von vor 1.1.2006 bis zum 75. Geburtstag des betreffenden Dienstnehmers, mind. aber 30 Jahre ab Beendigung der Tätigkeit
Aufzeichnungen über Strahlenschutz-
untersuchungen
§ 38 AllgStrSchV7 Jahre
Abnahmeprüfprotokoll§ 18 MedStrSchVüber die gesamte Betriebsdauer der Röntgenanlage, mind. aber
10 Jahre
Aufzeichnungen über Konstanzprüfungen§ 18 MedStrSchVbis zur übernächsten Überprüfung gem. § 17 Strahlenschutzgesetz, mind. aber 3 Jahre
Röntgenbuch (= Aufzeichnungen über diagnostische Expositionen)§ 14 MedStrSchV10 Jahre
Steuerliche Unterlagen
Buchhaltungsunterlagen (Honorarnoten, Belege, etc.)§ 132 BAO7 Jahre

Abkürzungen:

ABGB – Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch
AllgStrSchV – Allgemeine Strahlenschutzverordnung
ANV – Abfallnachweisverordnung
ASchG – ArbeitnehmerInnenschutzgesetz
AStV – Arbeitsstättenverordnung
AWG – Abfallwirtschaftsgesetz
BAO – Bundesabgabenordnung
MedStrSchV– Medizinische Strahlenschutzverordnung
MPBV – Medizinproduktebetreiberverordnung
SV – Suchtgiftverordnung
UGB – Unternehmensgesetzbuch
ZÄG – Zahnärztegesetz